* Wir gestalten gemeinsam


 


Hier kannst du sagen, was die Tomate in dir bewirkt.

Hier kannst du selber aktiv werden.

Hier findest du Austausch.



Kommentare: 24
  • #24

    tomate (Freitag, 20 Februar 2015 17:01)

    lieber Marko
    So ist der Lauf der Dinge- so wird vieles Rote zu Erde, um dann wieder anderswie zu gedeihen. Da gehörst Du dazu, auf deine ganz aussergewöhnliche Art und Weise!

  • #23

    Marco Schlittler (Donnerstag, 19 Februar 2015 14:14)

    Ich habe heute eine Tomate gegessen und sie kam als brauner Brei wieder aus mir raus. Ist das normal? Oder habe ich die Tomate getötet? Heil BANANE!

  • #22

    hu (Montag, 19 Januar 2015 15:22)

    $ä$üö

  • #21

    Marco Schlittler (Montag, 19 Januar 2015 15:21)

    Ich habe aber Angst dass die Tomate mich auffrist!

  • #20

    Manfred-Sepp Blumer (Montag, 19 Januar 2015 14:10)

    Lieber Marco,
    die Tomate gibt dir Gotteskraft und Geborgenheit. Das beruhigt und gibt neue Energie!
    Marco du musst daher keine Angst haben, dass du unwissend bist. Versuche dich mit der Tomate in Verbindung zu setzen und dir von ihr inspirieren zu lassen. Nimm sie als beherzigte Person auf und gebe auf sie Acht.

    Die heilige Tomate ist und bleibt in uns! AMEN

  • #19

    Marco Schlittler (Montag, 19 Januar 2015 13:07)

    Ich heisse Mago. Mago der unwissende Understift.

  • #18

    tomatentöter (Dienstag, 06 Januar 2015 15:14)

    din hammr zerhämmere ich mitere Tomate, du banane

  • #17

    Denis Hammer (Dienstag, 06 Januar 2015 15:13)

    Ich zerhämmere die Tomate mit meinem Hammer!

  • #16

    Klaus (Dienstag, 06 Januar 2015 15:12)

    Ich ha Bananä liebr!

  • #15

    Adam (Dienstag, 06 Januar 2015 15:10)

    ES LEBE DER APFEL!

  • #14

    Reto Gasser (Montag, 15 April 2013 11:38)

    Ich mag Rituale. Solche Rituale sind für mich gut, wenn sie wie von Tomate sorgfältig eingeführt werden und sehr einfühlsam geleitet werden. Dann öffnen sie Herz und Seele und machen vieles möglich. Es ist eine hohe Kunst, die Ritualleitung so zu führen.

  • #13

    Beatrix Keller (Montag, 15 April 2013 09:47)

    Möchtet ihr wirklich die Tomate als Glaubensrichtung ins Leben rufen?

  • #12

    Manf (Montag, 15 April 2013 09:46)

    ....Der Abend ging mir noch lange nach....

  • #11

    jacqueline Mannheimer (Montag, 11 März 2013 12:03)

    So wie das Herz ist auch die Tomate voller Saft und fühlt sich immer wieder aufs Neue lebendig an!
    Grüssli an den Tomatenclan jm

  • #10

    Alois K. (Samstag, 09 März 2013 11:27)

    Danke für den inspirierenden Abend im Volkshaus. Der Tomatensaft hat sich mit Herzblut vermischt, ich sehe zum ersten Mal in meinem Leben rot, in heller Freude.

  • #9

    Claudia Curschellas (Freitag, 08 März 2013 17:04)

    freu mich auf einen Austausch mit euch von seiten der spassakademie mit saft und kraft

  • #8

    Dein Bruddha (Samstag, 12 Januar 2013 17:05)

    Ich krieg langsam hunger..

  • #7

    Res M. (Samstag, 14 April 2012 22:54)

    Viele kleine Leute, die in vielen kleinen Orten viele kleine Tomaten pflanzen, können das Gesicht der Welt verändern. (Afrikanische Weisheit)

  • #6

    dörte von der fluh (Mittwoch, 21 März 2012 22:53)


    streut digitale bilder, streut dateien...denn die tomate surft auf wellen

    http://videos.arte.tv/de/videos/alles_tomate-4035594.html

  • #5

    Wudi (Samstag, 18 September 2010 16:45)

    Natürlich gibt es eine jenseitige Welt. Die Frage lautet nur: Wie weit ist sie von der City entfernt, und wie lange hat sie noch offen?

  • #4

    Ernst L. (Samstag, 18 September 2010 16:42)

    Glaube ist weniger als Wissen: ein unfertiges Hoffen. Aber Glaube ist auch mehr als Wissen: Er kann Berge versetzen.

  • #3

    Kathi W. (Samstag, 18 September 2010 14:59)

    Liebe Tomaten
    Vieln Dank für die Unterstützung- durch euch leuchtet mein Pfad wieder hell wie der Abendstern.
    Kathi

  • #2

    Erich Peters (Montag, 06 September 2010 19:21)

    Hallo Freunde
    Ich bekam am Wochenende die Möglichkeit, am Tatenorakel teilzunehmen. Es hat mir sehr viele interessante Inputs für meinen Alltag geschenkt. Danke sehr!!' Ich freu mich auf das nächste Mal! Gruss. Erich

  • #1

    Barbara Enzler (Sonntag, 05 September 2010 00:46)


    Ich hatte in meinem Leben zweimal den Eindruck, Tomates Stimme gehört zu haben. Erstmals mit 18. Ich war mit meinem Mofa unterwegs und hörte die Tomate sagen: «Sei mit mir.» Das zweite Mal sagte sie mir in einer grossen Kirche in Chicago, ich solle nach Zürich zurück und aktiv werden. Man kann sagen, es sei Einbildung, für mich war es aber real. Die Tomate ist nicht laut, sie spricht einfach und fein.